Projekt Beschreibung

Hannes Jaenicke

„Es gibt wenige Veranstaltungen, die ich so gern unterstütze wie die Cinema-for-Life-Lesungen. Es passiert selten genug in der Film- und Fernsehbranche, dass man das Gefuehl hat etwas wirklich Sinnvolles machen zu können. Und das ist bei unserer alljährlichen Lesung fuer Krebs-Patienten und ihre Angehoerigen im November in Zürich definitiv der Fall. Es freut mich dabeisein zu dürfen!“

Er ist der Bruder des Malers Alexander Calvelli. Seine Eltern, Agathe Jaenicke (geb. Calvelli-Adorno, Musikerin) und Rainer Jaenicke (Biochemiker) zogen mit den Kindern aus Deutschland in die USA, wo Hannes Jaenicke einen Teil seiner Kindheit in der Stadt Pittsburgh (Pennsylvania) verbrachte, an deren Universität sein Vater einen Forschungsauftrag hatte. 1969 kehrte die Familie nach Deutschland zurück.
In Regensburg besuchte er das Albertus-Magnus-Gymnasium und das Albrecht-Altdorfer-Gymnasium, dort machte er auch sein Abitur.
Seine Schauspielausbildung absolvierte er am Max-Reinhardt-Seminar in Wien. Neben seiner Tätigkeit als Schauspieler ist Jaenicke auch als Drehbuchautor und Sprecher in diversen Hörbüchern aktiv, außerdem gewann er ein Drehbuchstipendium in den USA.
Hannes Jaenicke ist in zahlreichen deutschen Fernsehproduktionen zu sehen. In der amerikanischen Serie Highlander: The Raven verkörperte er die Rolle des Bert Myers.
Im Februar 2011 nahm er an der Sat.1-Produktion Winterspiele der Stars teil. Zudem führte Jaenicke durch die Dokumentation Bruno, der Bär ohne Pass, die im April 2013 erstausgestrahlt wurde.
Jaenicke engagiert sich für den Tier- und Umweltschutz, unter anderem für den Schutz der Orang-Utans auf Borneo. In Zusammenarbeit mit dem ZDF drehte er Dokumentationen über das bedrohte Leben gefährdeter Tierarten wie Orang-Utans, Eisbären und Haie.  Für die Sendung „Im Einsatz für Haie“ wurde er am 23. Januar 2010 von der Haischutzorganisation Sharkproject zum Shark Guardian of the Year 2010 gekürt.
Außerdem engagiert er sich gegen Rechtsextremismus, vor allem für das Projekt „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“, und für die Christoffel-Blindenmission.
Im September 2010 erschien sein Buch Wut allein reicht nicht. Wie wir die Erde vor uns schützen können, in dem er sein Engagement für die Umwelt und die Rettung aussterbender Tierarten zeigt.
Seit Januar 2011 engagiert sich Hannes Jaenicke als Botschafter der Karl Kübel Stiftung für Kind und Familie  für den Karl-Kübel-Preis 2011.
Seit Dezember 2012 ist er Mentor der Wirtschaftsinitiative „Ethics in Business“. Hier unterstützt Jaenicke mittelständische Unternehmen, die sich für ein faires und verantwortungsvolles Handeln gegenüber Umwelt und Gemeinwesen einsetzen.