Projekt Beschreibung

Ruth Schwegler

„Ich unterstütze Cinema for Life weil ich Solidarität mit Menschen die Unterstützung brauchen als selbstverständlich erachte und es mir Freude macht anderen Menschen Freude zu schenken.“

Die in Grosswangen im Kanton Luzern geborene Ruth Schwegler erhielt ihre Ausbildung zur Schauspielerin an der Abendschule der Hochschule für Musik und Theater in Bern, bei Yoshi Oida
(F), Ida Kelarova (CZ), Regula Berger (CH) u.a.m. Ab 1989 war sie Schauspielerin und Co-Leiterin des Theater Club 111 in Bern. Hier arbeitete sie in zwanzig Produktionen mit, die als Gastspiele u. a. in der Gessnerallee Zürich, in der Kulturwerkstatt Kaserne Basel, Kampnagelfabrik Hamburg und am Zürcher Theaterspektakel
gezeigt wurden. Ausserdem war sie an weiteren freien Theaterproduktionen und Kurzfilmen beteiligt.
1996 erhielt sie ein Stipendium der Bürgi-Willert Stiftung und besuchte im Anschluss die „International School of Human Voice“ in Tschechien. Sie wurde Ensemblemitglied von „Bogoro“
unter der Leitung von Ida Kelarova. Konzerte, CD-Produktionen und ein Film für das tschechische Fernsehen folgten.
Danach begann sie eine 4 jährige intensive Auseinandersetzung mit ihrer Stimme. Sie arbeitete nach der Methode Werbeck-Svärdström – Schule der Stimmenthüllung. Ihre Lehrperson war
Regula Berger(CH).
2000 spielte sie in „Ein Sportstück“ von Elfriede Jelinek, einer Koproduktion des Stadttheaters Bern mit freien Berner Theatergruppen. Seit 1999 spielt sie vermehrt in Schweizer Kino- und
Fernsehfilmen und arbeitetet auch für den Audiobereich. An der Expo 02 moderierte sie für den Swissmem Pavillon in Biel.
Sie tourte von 2002 – 2005 mit einem Chansonprogramm in der Schweiz und ins benachbarte Ländle. 2005 gründete sie „Label Beiruth“ und im darauf folgenden Jahr die Produktionsfirma so & so gmbh in Zürich. Sie ist Mitglied der Verbände: VTS & VPS. Sie lebt in Zürich.