VIELEN DANK!

Vieles wäre nicht möglich ohne den Einsatz und die Unterstützung von Organisationen, Vereinen, Firmen und Einzelpersonen. Daher will ich im Namen von Cinema for Life diejenigen nennen, denen unser herzlicher Dank gilt:

Rina Moser, Albrecht Müller, Eduard & Barbara Schild, Susanne & Pius Schmid, Thomas Schmid, Roland Anderes, This Ganz, Carsten Knobloch, todo GmbH, Isabel Engelmann, Jochen Axer, Christos Mantas, Bea Vasquez, Marlene Schmid, Bea Schmid, Margrit Maurer-Schlatter, Rolf Graf von der Apotheke am Kreuzplatz, Sven Fäh, Martin Waibel, Patrick Schmid, Ana Rasic, Ewa Lees, Alper Bingöl, Corinne Frei, Jean-Marc Thorens, Cornel Schmid, Sabine Adler, Anouk & Kaja Schmid, Pia, Noemi, Natanya, Jerome, Thomas Frommherz, Jorge Betran, Daniela Hurschler, Nico Leuthold, Daniel Rutishauser, Barbara Bonomo, Ralf Minde, Serap Tari, Ralf Kleeb, Mäse, Flyvio Caspar, Uwe Fassnacht, Marc Probst, Ive Hauenstein, Xaver Walser, Alex Buschor, Michel Pernet-Blofeld, Dario Sedo, Jump-TV, Guardian Security, Urs Bachmann, smARTec, Axis Beratungsgruppe, Kulturkate, Lebensmut e.V.-München, LebensWert e.V. – Köln, Berliner Krebsgesellschaft, Charité Campus, Virchow Klinikum ,Universitätsklinikum Münster, Dr. Daniel Helbling- Klinik im Park, Prof. Knuth-USZ, Dr. Urs Meier – Kantonsspital Winterthur, Hotel Greulich, Cheyenne, Schwarz Pictures, Habegger,  AstraZeneca, Restaurant Cheyenne, Baumer AG und allen Kliniken und Ärzten die es ermöglicht haben, dass wir in ihren Krankenhäusern lesen durften.

Unterschift-Isabella-Schmid

Isabella Schmid – Initiatorin von Cinema for Life

 

Dank gilt unseren Sponsoren